Stress abbauen

Fühlst du dich gestresst?

Dann bist du nicht allein. Bei einer großen Studie aus dem Jahr 2016 ergab sich, dass drei Viertel der deutschen Erwachsenen zumindest gelegentlich unter Stress stehen (Quelle: Statista). Im Verhältnis zu einer früheren Studie stiegen die meisten Zahlen leicht an. Parallel nehmen physische und psychische Erkrankungen zu: Immer mehr Menschen fallen wegen anhaltender Rückenbeschwerden oder wegen Burn-out und Depression aus dem Arbeitsalltag. Die Berufstätigkeit ist einer der Hauptgründe für Stress, zwei weitere sind private Probleme und die übersteigerten Ansprüche an das eigene Ich. Da gerade Frauen dazu neigen, sich zu viel zuzumuten, sind sie auch öfter betroffen. 




 

Es ist also wichtig, dass du weißt, wie du Stress abbauen kannst. Medikamente sind nur eine kurzfristige Hilfe und sollten nur unter ärztlicher Anleitung genommen werden. Wichtiger ist das Erlernen natürlicher Vorgehensweisen, sodass du jederzeit Stress abbauen kannst. Hier stellen wir dir einige Methoden vor. Dabei ist zu beachten, dass sie dir zwar im Alltag helfen, aber dass du auf Dauer bei schwierigen Situationen einen Ausweg finden musst. Dieser ist jedoch leichter zu entdecken, wenn du gelassener und ausgeglichener bist. 

Stress abbauen durch Entscheidungen 

Es gibt eine wichtige Formel: Love it, change it, leave it (liebe es, ändere es, verlasse es). Mache dir Gedanken über deine Situation und frage dich, was hier zutrifft. Kannst du den ungeliebten Arbeitsplatz nicht so einfach verlassen, weil du das Geld brauchst? Dann schau dich am besten möglichst rasch nach einem neuen um (leave it). Kannst du vielleicht etwas ändern, beispielsweise dich anders verhalten (change it)? Oder kannst du deine innere Einstellung ändern (change ist)? Du musst den Job nicht lieben, aber vielleicht ist er dann einfacher zu ertragen. 

Dieses Motto ist wichtig, wenn du Stress abbauen willst, denn es ist eine dauerhafte Hilfe. Nimm dir dafür Zeit, beispielsweise an einem ruhigen Sonntag, und überlege genau, was du ändern kannst. Du kannst auch einen Coach einschalten und dir helfen lassen. 


 Stress abbauen


Stress abbauen durch Bewegung 

Die klassischen Ratschläge, wie du Stress abbauen kannst, haben wir natürlich hier auch zusammengetragen.

Eine der wichtigsten Maßnahmen ist Sport. Zugegeben, es ist immer ein Angang, wenn du müde von der Arbeit kommst. Yoga, Schwimmen, Nordic Walking oder Joggen sind nur einige Beispiele für Ausgleichssport, den du bei (fast) jedem Wetter ausüben kannst. Lass dem inneren Schweinehund, der dir davon abraten will, weil gerade dies oder das anliegt, keine Chance. Pack deine Siebensachen zusammen oder schnüre die Laufschuhe und lege los! Stress abbauen funktioniert durch Bewegung hervorragend, vor allem, wenn du ihn langfristig einsetzt. Sport senkt die Stresshormone, bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt auf Dauer für mehr Wohlbefinden.




 

Stress abbauen durch Yoga und Meditation 

Yoga kannst du auch zu Hause betreiben. Eine Gymnastikmatte reicht dafür völlig aus und eine gute Anleitung per DVD oder aus dem Internet hilft dir weiter. Sowohl die körperlichen als auch die Meditationsübungen bringen dich zu mehr Gelassenheit, wenn du nicht gleich wieder aufgibst. Alles ist ruhig um dich herum und du konzentrierst dich ganz auf die Ausführung der Übung. Diese gesammelte Aufmerksamkeit erdet dich innerhalb von kurzer Zeit und lässt dich rasch Stress abbauen. 

Stress abbauen mit Sofortwirkung 

Für den kurzfristigen Stressabbau helfen Aromen, ein Bad, eine Lektüre, Musik oder eine Schmusestunde mit dem Partner. Zünde Dufthölzer an, begib dich in die Wanne und schließe für einen Moment die Augen. Wenn du willst, lässt du leise Musik laufen, am besten Meditationsmusik. Kannst du Stress abbauen mit einer spannenden Geschichte? Dann gönne dir eine Tasse heißen Tee und genieße eine gute Story. Tatsächlich hilft auch Sex beim Stressabbau. 

Stress abbauen mit Familie 

Du hast Familie und kommst gar nicht zur Ruhe? Das darf nicht sein. Auch die liebsten Familienmitglieder müssen lernen, dass du Stress abbauen musst, um auf Dauer zu funktionieren; besser: um aktiv und fröhlich zu leben! Gerade Frauen sind gefährdet, sich alles aufzuhalsen, überall die Verantwortung zu übernehmen und sich auch ausnutzen zu lassen. Es ist wichtig, Zeit für sich allein zu beanspruchen und diese auch zu nehmen, weiterhin die Aufgaben in der Familie gerecht zu verteilen. Hier darf es kein „geht nicht“ geben, denn wenn du zusammenklappst und ernsthaft krank wirst, hat niemand etwas davon. 

Täglich Stress abbauen ist also eine Notwendigkeit, kein Vielleicht! Es geht immerhin um deine Gesundheit.




 

Hier findest du auch interessante Artikel über: Depression, Burnout, Panikattacken

Teilen...

Kommentieren:

(1) comment

Marcus

OH danke für den tollen Artikel 🙂

Reply
Add Your Reply

Kommentieren: